Mädchen 1

Ranglistenpositionen:

1. Nicole Bissinger

2. Sarah Stöckl

3. Christina Bissinger

Liga: 1. Bezirksliga
Betreuer: Manuel Surek

Aktuelle Spielberichte

07.10.2017: Mädchen I - SpVgg Langenneufnach I  7:3

Die erste Mädchenmannschaft ist jetzt also in der 1. Bezirksliga angekommen. Im ersten Punktspiel gegen Langenneufnach zeigten sie eine super Leistung. Gleich zu Beginn sicherten Nicole und Sarah im Doppel sowie Christina in einem knappen 5-Satz-Spiel zwei wichtige Punkte für uns. Danach hatte Sarah gegen die Nummer 1 aus Langenneufnach keine Chance. Mit einer Serie von 4 Siegen in Folge war uns der Sieg nicht mehr zu nehmen. Daran änderten dann auch die Niederlagen von Christina und Sarah nichts mehr. Im letzten Einzel holte sich Nicole ihren dritten Sieg, sodass am Ende ein 7:3 für uns auf dem Papier steht.

13.10.2017: TSG Thannhausen II - Mädchen I 3:7

Dass dieses Spiel auf einen Freitag, den 13. fiel, könnte vielleicht eine kleine Ausrede für eine Leistung sein, die nicht ganz auf dem mittlerweile gewohnt hohen Niveau lag. Im Doppel brauchten Sarah und Nicole zwei Sätze, um ins Spiel zu finden. Dank einer konzentrierten Leistung in den restlichen drei Sätzen konnten sie uns den ersten Punkt holen. Christina musste in allen drei Einzeln in den fünften Satz. Sie gewann zwei davon, einmal konnte sie auch einen 0:2-Rückstand aufholen. Das dritte verlor sie knapp mit 11:13. Sarah verlor gegen die Nummer 1 und 2 jeweils deutlich, sie konnte nur den Punkt gegen die Nummer 4 holen. Da Nicole alle drei Einzel gewann (nicht ganz so souverän wie üblich), bleibt uns am Ende gegen deutlich schwächere Gegner aus Thannhausen doch ein verdienter 7:3-Sieg.

14.10.2017: Mädchen I - TV Woringen 7:3

Nur einen Tag später mussten die Mädels gleich gegen Woringen ran. Doppel spielten dieses Mal Nicole und Christina, die den ersten Punkt - wieder ganz knapp mit 13:11 im 5. Satz - für uns holen konnten. Heute war es dann Sarah, die in ihrem ersten Einzel einen 0:2-Rückstand noch aufholte und dann doch klar im 5. Satz gewinnen konnte. Deutlich konzentrierter wie in Thannhausen konnten dann 2x Nicole, 1x Christina und 1x Sarah weitere Punkte für uns holen, sodass wir nach dem zwischenzeitlichen 6:0 den Sieg schon in der Tasche hatten. Vielleicht war das dann der Auslöser, in den restlichen Einzeln deutlich nachlässiger zu werden. So mussten 2x Christina und 1x Sarah die nächsten Einzel allesamt an Woringen abgeben, ehe dann am Ende Nicole gegen die Nummer 3 keine Probleme hatte. Damit holen wir im dritten Spiel den dritten 7:3-Sieg und stehen damit klar an der Tabellenspitze.

27.10.2017: Bezirkspokal: TSV Aichach - Mädchen I 1:4

In der K.O.-Runde des Bezirkspokals wurden wir - wieder einmal - dem TSV Aichach zugelost. Im neuen Pokalsystem wird jetzt nur noch bis 4 gespielt, wobei wieder ein Doppel dazugehört. Im ersten Spiel hielt Sarah gegen Aichachs Nummer 1 Alexandra Miesl zwar gut mit, letztendlich reichte es da aber nur zu einem Satzgewinn. Danach gewann Nicole klar in drei Sätzen, ehe sich Christina gegen die Nummer 3 relativ schwer tat, aber dann trotzdem den zweiten Punkt für uns holte.

Danach wurde es dann richtig spannend. Im Doppel mussten Nicole / Sarah nach 2:1-Führung den vierten Satz mit 10:12 an Miesl / Bscheider abgeben, behielten aber im Entscheidungssatz die Nerven und bauten die Führung mit einem 11:9 auf 3:1 für uns aus. Auch Nicole musste danach gegen Miesl in den 5. Satz, konnte diesen aber relativ souverän gewinnen und somit den 4:1-Sieg perfekt machen.

Damit stehen wir wie im letzten Jahr in der Endrunde des Bezirkspokals, bei der im Februar 2018 in einer 4er-Gruppe im Modus Jeder-gegen-Jeden der Bezirkspokalsieger ausgespielt wird.

28.10.2017: Mädchen I - TSV Herbertshofen 4:6

Gegen Herbertshofen setzte es die erste Niederlage der Saison. Schon zu Beginn fanden Nicole und Christina im Doppel nicht zu ihrer gewohnten Stärke und mussten nach knappen Sätzen den ersten Punkt an unsere Gäste abgeben. Nach dem 1:1-Ausgleich durch Nicole war Sarah an einem Sieg gegen die Nummer 1 aus Herbertshofen dran, musste aber auch knappe Sätze mit 9:11 und 12:14 abgeben. Da danach Christina keine Chance hatte, lagen wir schon mit 1:3 zurück. Ein tolles Comeback von Sarah nach 0:2-Rückstand und ein klarer Sieg von Nicole brachten uns auf 3:3 heran. Da in den nächsten Spielen Fortuna immer noch nicht auf unserer Seite war, mussten sowohl Sarah als auch Christina extrem knappe Fünfsatzspiele an unsere Gäste abgeben. Nach einer weiteren Niederlage von Christina war die Niederlage schon klar, woran auch der dritte Sieg von Nicole nichts mehr ändern konnte. Bei allem Pech hätten die Mädels bei 20:20 Sätzen aber auch selbst den verdienten Punkt holen können.

18.11.2017: Mädchen I - TSG Thannhausen II 6:4

Im Doppel spielten dieses mal wieder Nicole und Sarah. Drei klare Sätze brachten uns gleich mit 1:0 in Führung. Kein Glück hatte an diesem Tag Christina, die in ihrem ersten Spiel im fünften Satz äußerst knapp mit 9:11 verlor. Im zweiten und dritten Spiel war jeweils ein Sieg drin, es sollte aber nicht sein. Sie verlor beide im vierten Satz, die Sätze im zweiten Spiel dabei mit 9:11, 10:12 und nochmals 9:11. Nicole verlor den ersten Satz im Einzel klar mit 5:11. Damit war sie aber endgültig wach und musste danach keinen einzigen Satz mehr abgeben und holte daher drei weitere Punkte für uns. Nach etwas verhaltenem Beginn im ersten Einzel, welches Sarah gegen Thannhausens Nummer 1 mit 0:3 verlor, drehte sie richtig auf und gewann beide weiteren Einzel mit sehenswertem Tischtennis klar, sodass mir mit diesem 6:4 weiterhin an der Tabellenspitze mitmischen.

25.11.2017: TV Woringen - Mädchen I 3:7

Komplette Stille im Auto gibt es selten, außer man muss schon um kurz vor 8 losfahren, um pünktlich nach Woringen zu kommen. Noch nicht ganz wach mussten Nicole und Sarah ihre erste Niederlage im Doppel in dieser Saison hinnehmen. In den Einzeln lief es dann deutlich besser: alle drei Mädels gewannen ihre ersten beiden Einzel (Sarah musste dabei einmal in den fünften Satz, gewann diesen aber klar mit 11:6), sodass bei einem Zwischenstand von 6:1 für uns der Sieg schon feststand. In ihrem letzten Einzel lag Sarah im fünften Satz schon mit 4:9 zurück, kam dann auf 10:10 heran, verlor aber leider doch mit 10:12. Gegen Woringens Nummer 1 hatte Christina danach auch keine Chance. Am Ende holte sich Nicole ihren dritten Sieg und sorgte damit für den verdienten 7:3-Sieg für uns. Wir haben nun den 2. Platz schon sicher, in den letzten beiden Spielen ist der erste Platz aber immer noch in Reichweite.

03.12.2017: TSV Herbertshofen - Mädchen I 7:3

Ein Tag, den man lieber aus dem Kalender streichen würde: in Herbertshofen ging es zwar noch richtig gut los - Nicole und Sarah drehten einen 1:2-Rückstand im Doppel und holten den ersten Punkt für uns. Danach war aber von der guten Leistung nichts mehr zu sehen. Sowohl Christina als auch Sarah verloren nach indiskutabler Leistung alle drei Einzel. Daraufhin war auch bei Nicole die Luft raus, sie verlor gegen Wenzel ihr erstes Spiel in dieser Saison. Nach dieser Niederlage geht es im letzten Spiel gegen Langenneufnach um nichts mehr, die Hinrunde werden wir auf Platz 2 abschließen.

16.12.2017: SpVgg Langenneufnach - Mädchen I 4:6

Obwohl es in diesem Spiel um nichts mehr ging, zeigten die Mädels eine super Leistung und holten sich einen knappen 6:4 Sieg. Im Doppel mussten sich Nicole und Sarah in drei Sätzen geschlagen geben. Nach der Niederlage von Christina lagen wir 0:2 zurück, doch dann begann die Aufholjagd. Sarah gewann dabei knapp im fünften Satz gegen Langenneufnachs Nummer 1, Christina ebenso knapp gegen die Nummer 4. Ein weiterer Sieg von Sarah und zwei von Nicole brachten uns mit 5:2 in Führung. Im folgenden Einzel musste Sarah wieder in den fünften Satz, hatte aber dann das Nachsehen. Da Christina gegen die Nummer 1 keine Chance hatte, war es am Ende Nicole, die mit einem klaren 3:0 unseren Sieg perfekt gemacht hat.

Am Ende sind wir damit Punktgleich mit Langenneufnach (jeweils 12:4), aufgrund des schlechteren Spielverhältnisses aber auf Platz 2. In der "Rückrunde" kommen dann mit Langenneufnach, Herbertshofen, Memmingerberg und Kühbach etwa gleich starke Gegner auf uns zu, es wird bestimmt einige knappe Spiele geben.

Mit den Einzelbilanzen kann man sicherlich zufrieden sein. Nicole hatte selten Gegner auf Augenhöhe und liegt deshalb mit 23:1 ganz vorne. Aber auch Sarah mit 11:13 und Christina mit 8:16 hielten gut mit, gegen das vordere Paarkreuz war für beide aber nur ab und zu mal etwas zu holen. Doppel spielten meistens Nicole und Sarah (4:2), aber auch Nicole und Christina (1:1).

13.01.2018: Mädchen I - SV Memmingerberg I  8:2

In den neuen Gruppen zur Rückrunde geht es wieder bei einem Punktestand von 0:0 los. Wir spielen jetzt in der "1. Bezirksliga Meisterrunde" wegen der Umstrukturierung zur nächsten Saison um den ewigen Titel des Bezirksliga-Meisters.

Gegen die Aufsteiger aus Memmingerberg gelang uns ein Auftakt nach Maß. Da Christina nicht spielen konnte, rückte dafür Amelie ins Team. Im Doppel holten Nicole und Sarah einen überzeugenden 3:0-Sieg, Nicole hatte in allen drei Einzeln keine Probleme und entschied auch diese alle mit 3:0 für sich. Gegen die Nummer 1 aus Memmingerberg war für Sarah nicht mehr als ein Satzgewinn drin, gegen die Nummer 3 tat sie sich nach 2:0-Führung noch extrem schwer und konnte erst im fünften Satz den Punkt für uns holen. Im letzten Spiel holte sie sich den verdienten zweiten Einzelerfolg gegen die Nummer 2. Ähnlich lief es für Amelie, die gegen die gleiche Gegnerin auch einen knappen, aber verdienten Sieg errang und danach gegen die Nummer 3 in den fünften Satz musste. Da behielt sie die Nerven und holte damit gleich ihren zweiten Punkt. Die gute Leistung brachte sie dann auch gegen die Nummer 1 in den fünften Satz, den sie in einem sehenswerten Spiel leider nicht mehr gewinnen konnte.

Insgesamt steht am Ende ein deutliches 8:2 für uns auf dem Papier, so kann es weitergehen!

17.02.2018: Mädchen I - TSV Kühbach 8:2

Nach über einem Monat Pause stand das zweite Spiel der Rückrunde an. Nach einem überzeugenden 3:0-Erfolg im Doppel von Nicole und Sarah konnte Nicole ungefährdet auf 2:0 erhöhen. Gegen Kühbachs Nummer Eins war Sarah in jedem Satz knapp an 11 Punkten dran, verlor jedoch mit 0:3. Danach konnten alle drei Mädels gewinnen, ehe Christina auch knapp den kürzeren zog. Da danach nochmals alle drei einen weiteren Sieg für uns holten, heißt es auch hier am Ende 8:2 für uns. Dieser Sieg wurde dann noch mit einer Pizza gefeiert.

18.02.2018: TSV Herbertshofen - Mädchen I 3:7

Nur einen Tag nach dem Sieg gegen Kühbach mussten wir in Herbertshofen antreten. Auch hier überzeugten Nicole und Sarah im Doppel. Nicole holte sich wieder die makellose Bilanz von 3:0 Spielen und 9:0 Sätzen. Deutlich knapper sah es bei den anderen Einzeln aus. Sarah musste ihr erstes Einzel zwar chancenlos abgeben, kämpfte sich aber im zweiten Spiel in den fünften Satz, den sie mit 11:6 gewinnen konnte. Im letzten Einzel war sie auch knapp dran, verlor jedoch mit 1:3 (zweimal davon mit 13:15). Noch spannender machte es Christina, die im ersten Einzel alle Sätze mit nur zwei Punkten unterschied verlor und in den anderen beiden Einzeln jeweils in den fünften Satz musste. Dabei behielt sie beide male die Nerven und holte mit 11:6 bzw. 11:9 nochmals zwei Punkte für uns, sodass wir am Ende mit 7:3 als Sieger dastehen. Nach den beiden Niederlagen in der Vorrunde gelingt uns mit dieser Leistung der zwischenzeitliche Sprung auf den ersten Platz.

24.02.2018: Mädchen I - TSV Herbertshofen 7:3

Sechs Tage nach dem 7:3 in Herbertshofen traten beide Mannschaften in der exakt gleichen Aufstellung an. Herbertshofen rotierte im Doppel, doch Nicole und Sarah konnten auch hier mit 3:0 gewinnen (wobei alle Sätze mit 11:9 sehr knapp waren). Nicole zeigte wieder einmal, dass sie in einer super Form ist. Sie gab keinen Satz ab und holte damit einmal mehr drei Punkte für uns. Wie letzte Woche hatte Sarah gegen Häberle keine Chance, holte aber dann gegen Heel wieder einen Punkt. Im letzten Einzel brachte sie Wenzel an den Rande einer Niederlage, sie hat aber im fünften Satz durch unkonzentriertes Spiel den Sieg selbst aus der Hand gegeben. Richtig gut drauf ist zur Zeit auch Christina, die zwar zu Beginn gegen Heel noch nicht zu ihrem Spiel fand und 0:3 verlor, aber dann gegen Wenzel im fünften Satz und gegen Häberle sogar mit 3:0 sehr stark spielte und verdient zweimal punktete. Damit lautet das Ergebnis wie beim letzten mal 7:3 für uns.

03.03.2018: TSV Kühbach - Mädchen I  3:7

Nicht ganz so gut wie das Hinspiel vor zwei Wochen lief es in Kühbach. Zu Beginn gewannen Nicole und Sarah das Doppel sehr deutlich. Im ersten knappen Spiel lag Christina schon mit 1:2 hinten, konnte aber dann doch noch im fünften Satz mit 12:10 als glückliche Siegerin vom Tisch gehen. Im Hinspiel verlor Sarah gegen Welzel mit 0:3, mehr als ein Satzgewinn war aber auch heute nicht drin. Das gleiche Ergebnis musste Christina gegen Donth hinnehmen, gegen Welzel war das Glück auf Kühbacher Seite und brachte für Christina damit die zweite Niederlage. Nach jeweils zwei Siegen von Sarah und Nicole lagen wir mit 6:3 vorne. Im letzten Einzel wurde Nicole nochmals alles abverlangt, sie musste unerwartet in den fünften Satz, den sie aber souverän für sich entscheiden konnte.
Damit stehen wir mit 10:0 weiterhin an der Tabellenspitze, jetzt folgen aber die beiden Spiele gegen Langenneufnach, die bisher auch noch keinen Punkt abgeben mussten.

10.03.2018: SpVgg Langenneufnach - Mädchen I  8:2

Das Ergebnis ist deutlich klarer als der Spielverlauf. Schon im Doppel waren Nicole und Sarah knapp dran, den fünften Satz zu erreichen, mussten aber den vierten Satz mit 10:12 abgeben. Da Christina keine Zeit hatte, spielte Amelie mit. In ihren ersten beiden Einzeln verlor sie zwar mit 0:3, davon aber dreimal in der Verlängerung. Im dritten Einzel holte sie sich einen Satz, musste sich danach aber wieder mit Pech zweimal knapp mit 8:11 geschlagen geben. Ähnlich lief es bei Sarah. Gegen die Nummer eins waren es schon wieder zwei Sätze mit 10:12, die am Ende nur zu einem 1:3 reichten. Noch knapper wurde es in ihrem zweiten Einzel. Sie musste in den fünften Satz, der schon wieder äußerst knapp mit 12:10 an Langenneufnach ging. Im letzten Einzel ging ein Satz 12:14 verloren, es reichte dann nicht für einen Satzgewinn. Das Pech machte heute auch vor Nicole nicht Halt. Nach 13:15 im ersten Satz und 8:11 im vierten Satz ging es für sie auch in den Entscheidungssatz, der - schon wieder - mit 12:10 an Langenneufnach ging. Die einzigen zwei Punkte, die uns heute vergönnt waren, holte sie sich in den anderen beiden Einzeln. Insgesamt zeigten alle drei eine super Leistung, die heute leider nicht belohnt wurde.

24.03.2018: Mädchen I - SpVgg Langenneufnach  3:7

Einen Punkt mehr als vor zwei Wochen holten wir uns beim Heimspiel gegen Langenneufnach. Mit Nicole, Sarah, Christina und Amelie gingen wir mit vier Spielerinnen an den Start. Da Langenneufnach nur mit den Top-3-Spielerinnen kam, gab es auch dieses mal nur ein einziges Einzel, welches Nicole und Amelie mit 0:3 verloren. Etwas verbessert im Gegensatz zum Hinspiel zeigte sich Nicole, die alle drei Einzel für sich entscheiden konnte. Neben diesen neun Sätzen holte nur noch Christina einen weiteren Satz, alle weiteren Spiele gingen deutlich mit 3:0 an die Gäste.

07.04.2018: SV Memmingerberg - Mädchen I  5:5

Im letzten Saisonspiel mussten wir sowohl auf Sarah als auch auf Christina verzichten, dafür spielten Anna und Emily mit. Im Doppel kamen Nicole und Anna nach 1:2-Rückstand noch in den fünften Satz, der aber leider an Memmingerberg ging. In den Einzeln hatte der SV Memmingerberg oft das Glück auf seiner Seite - so verlor zum Beispiel Emily in einem Einzel zweimal mit 9:11 und den letzten Satz mit 12:14. Trotzdem konnte Anna zwei ihrer Spiele gewinnen und Nicole steuerte - wie fast immer - drei Punkte zum verdienten Unentschieden bei.
Mit insgesamt 5 Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen gegen Langenneufnach beenden wir die Saison damit auf dem zweiten Platz, der höchstwahrscheinlich für den Aufstieg in die Verbandsliga ausreicht.

Mit einer Bilanz von 23:1 hat Nicole wieder einmal die beste Bilanz der Liga. Sarah hatte vor allem gegen die Spitzenspielerinnen Probleme (0:7 gegen die Nummer 1), insgesamt kann sie mit 8:12 aber auch noch zufrieden sein. Etwas verbessert im Gegensatz zur Hinrunde hat sich Christina, die mit 7:7 eine ausgeglichene Bilanz erreicht. Ausgeholfen haben Anna (2:1), Amelie (2:6) und Emily (0:3).

Chronik der letzten Jahre

Saison 2013/2014

Nachdem Laura Pfaller, Stefanie Kuhn und Rebecca Eisenwinter altersbedingt nun bei den Damen spielten, haben sich in der Rangliste große Veränderungen ergeben. Nun mussten Nicole und Christina Bissinger auf 1 bzw. 2 spielen - in den Jahren davor haben sie aushilfsweise schon ein einige Spiele absolviert. Nach ein paar Jahren Pause stieß auch Anna Wöhnl wieder zur Mannschaft hinzu und spielte auf Position 3. Ihre allerersten Spiele absolvierten auf den Positionen 4 und 5 Sylvia Brechenmacher und Sarah Stöckl.

In der 2. Kreisliga spielten wir mit sechs weiteren Mannschaften. Nicole und Christina sah man schon an, dass sie schon einige Jahre im Training waren und konnten der Mannschaft mit super Bilanzen von 27:3 bzw. 26:4 zu einigen Siegen verhelfen. Sylvia spielte mit 9:11 ziemlich ausgeglichen, Anna kam in sechs Einsätzen auf eine Bilanz von 5:3 und Sarah musste in ihrer ersten Saison mit 4:15 noch Lehrgeld bezahlen.

Insgesamt reichte es mit 8 Siegen, 3 Unentschieden und einer Niederlage zu einem respektablen zweiten Platz, was zum Aufstieg in die erste Kreisliga berechtigte.


Saison 2014/2015

Der Aufstieg in die 1. Kreisliga war dann nach dem Wegfall der 2. Kreisliga aufgrund zu weniger Mannschaften eigentlich gar kein Aufstieg mehr, die Gegner blieben grob die selben. Zusätzlich unterstützte uns seit dieser Saison auch Anna Köpf.

Wir rechneten auf jeden Fall damit, weit vorn in der Tabelle zu landen - damit, was dann passierte, hat aber keiner von uns gerechnet: in allen 16 Saisonspielen gingen wir als Sieger nach Hause. Der Meistertitel war zu keiner Zeit gefährdet, mehr als vier Punkte hat niemand gegen uns geholt. Dementsprechend gut waren dann auch die Einzelbilanzen: Nicole ungeschlagen mit 28:0, Christina wieder sehr gut mit 24:4, Sarah mit einer sensationellen Steigerung auf 21:3, Anna Wöhnl mit 11:4, Sylvia Brechenmacher mit 8:1 und Anna Köpf mit 7:4. Den Bericht gibts hier zum nachlesen.

Einen weiteren Erfolg konnten wir im Kreispokal verbuchen: In einem spannenden Finale gegen Wallerstein konnten wir mit einem knappen 5:4 den Pokal holen und uns damit für die schwäbische Runde qualifizieren. Um ein Haar hätten wir da total unerwartet die Qualifikation für den bayerischen Wettbewerb geschafft - nur die spannende 4:5-Niederlage gegen Bobingen im Finale stand uns da im Weg. Zu beiden Wettbewerben gibt es hier den genauen Spielverlauf im ausführlichen Bericht.


Saison 2015/2016

Das erste Jahr in der Bezirksliga. Der Unterschied zur Kreisliga ist schon ziemlich groß, die Spiele waren aber allesamt ziemlich knapp. Nach der Umstellung auf das Braunschweiger System konnte man zu dritt oder zu viert antreten, alle 10 Spiele werden immer ausgespielt. Die meisten Spiele endeten 6:4 (Sieg oder auch Niederlage) oder 5:5. Einzig Thannhausen war eine Nummer zu stark und holte verdient den Titel in der 2. Bezirksliga. Wir landeten relativ ausgeglichen mit 4 Siegen, 5 Unentschieden und 5 Niederlagen auf dem fünften von acht Plätzen - ein durchaus achtbarer Erfolg.

Alle Spielerinnen konnten ihr Niveau nochmals deutlich steigern, für Nicole waren die meisten Gegner zu schwach. Sie kam auf eine Bilanz von 32:4. Ihre Schwester Christina tat sich gegen die gegnerische Nummer 1 meistens sehr schwer und musste sich mit insgesamt 9:19 Spielen begnügen. Fast ausgeglichen Spielte Sarah mit 14:17. Einzig Anna Wöhnl konnte nur eins ihrer Einzel gewinnen, in vielen weiteren der 24 anderen verlor sie unglücklich.


Saison 2016/2017

Nach einer Aufteilung der 2. Bezirksliga in Nord, Mitte und Süd mit jeweils nur fünf Mannschaften war zum ersten Mal eine Doppelrunde angesetzt. Nachdem Anna Wöhnl zu den Damen wechselte, halfen in dieser Saison Anna Köpf und die neu zu uns gestoßene Amelie Scharbert öfters aus. Gegen die Aufsteiger aus Wallerstein und Binswangen hatten wir keine Probleme, knapp wurde es gegen Aichach und Kühbach. Die Mädels zeigten jedoch Nervenstärke und konnten neben einem Unentschieden die sieben weiteren Spiele allesamt gewinnen. Das bedeutete natürlich den Meistertitel, sodass wir in der "Rückrunde" um den Aufstieg in die erste Bezirksliga spielten. Die genauen Ergebnisse und Einzelbilanzen im zugehörigen Bericht gibts hier.

Zusammen mit Aichach ging es in der Rückrunde gegen die beiden Erstplatzierten der Mitte- und Südgruppe sowie den Absteiger aus der 1. Bezirksliga. Von den Ranglistenpunkten waren alle Mannschaften ziemlich ausgeglichen, es konnte also spannend werden. Die meisten Spiele gingen dementsprechend knapp aus - jedoch in den meisten Fällen mit dem besseren Ende für uns. Gegen Boos und Mindelzell spielten wir jeweils einmal Unentschieden, in den anderen sechs Spielen holten wir uns sogar beide Punkte. Damit brachten die Mädels das Kunststück fertig, zwei Meistertitel in einer Saison zu holen - und das ohne eine einzige Niederlage. Den abschließenden Saisonbericht kann man hier nachlesen.

Zusammengefasst ergibt das drei Aufstiege innerhalb von vier Jahren. Mal schauen, wie sich die Mädels in der kommenden Saison in der ersten Bezirksliga schlagen.

Die Spielberichte der Homepage zur Saison 2016/ 2017 gibts hier.

Berichte der letzten Jahre gibt es hier auf der rechten Seite: